Gegen den verkauf im internet

Der Kampf gegen das Internetphänomen

 

Im Kampf der Augenoptiker gegen das Internet versucht dieser Artikel einige wichtige Schlachtfelder zu beleuchten. Da wäre zum Beispiel, wie der unabhängige Augenoptiker die Gefahr durch den Online-Handel neutralisieren kann. Es sind die Bereiche zunennen, in denen das Internet nicht mit den professionellen Anpasssern konkurrieren kann.

 

„Traditionelle, professionelle Dienstleistungen wie sie Augenärzte und Augenoptiker anbieten, werden durch online-Äquivalente ersetzt.“

 

„Das geht gar nicht,“ wäre die natürliche Antwort darauf. „Es ist unmöglich, sich vorzustellen, wie das Internet jemals das leisten könnte, was wir für unsere Kunden tun.“ Aber eine deutliche Betrachtung der Frage kann einige alarmierende Warnsignale ans Licht bringen. Es ist davon auszugehen, das sich die Landschaft dramatisch verändert. Die Kollegen die sich nicht hinreichend ausrüsten, blicken einer trüben Zukunft entgegen.

 

Sehen Sie sich nur „Dr. Google“ und die Fülle der Informationen an, die Sie heute zu fast allen Beschwerden und jeder Krankheit finden können. Ärzte stehen für Beratungen in Diskussionsforen bereit. Die Macht der sozialen Netzwerke mit einer „willkürlichen medizinischen Diagnose durch Gleichgesinnte,“ schafft in Bezug auf die richtigen Maßnahmen zu viele Eigenbehandlungen. Fragen wir uns wann und zu welchem Zeitpunkt, in unserem dynamischen und sich immer schneller verändernden Leben, gehen wir zu einem „traditionellen“ Arzt? Verzeihen sie mir, das ich an dieser Stelle sicher ein wenig übertreibe, aber der allgemeine Trend ist da und nimmt immer mehr zu.

 

Eine einfache Google-Suche nach „Contactlinsen“ oder einer bestimmten Marke gibt eine Unmenge Algorithmus-optimierter Suchergebnisse aus – sehr wenige davon sind die eigenen Websites der Markenhersteller. Online-Shops haben den Vorteil, dass sie keinen speziellen Kundendienst bieten oder teure Gebäude in der Einkaufsstraße besitzen. So können sie viel investieren, um sicherzustellen, dass sie das erste „Suchergebnis“ sind, das der Kunde auf Google sieht.

 

Danach konkurrieren Sie dann um Ihr Geschäft. „Billige Linsen online, nur 11,99 €, Linsen ab x €, Lieferung am nächsten Tag garantiert“ usw. Daher ist der Kunde wirklich ein Gewinner – er bezahlt weniger, erhält eine schnelle Lieferung und muss die Sicherheit seines Sofas nie verlassen. Sollte aus irgendeinem Grund etwas schief laufen, kann ich das Problem googeln, online Rat finden oder im schlimmsten Fall zum Augenarzt gehen.
„Am Ende des Tages muss man immer zu einem Augenoptiker oder Augenarzt gehen, um seine Augen kontrollieren und messen zu lassen.“

 

„Am Ende des Tages muss man immer zu einem Augenoptiker oder Augenarzt gehen, um seine Augen kontrollieren und messen zu lassen.“

 

Wir alle wissen, das die Augen spätestens alle 2 Jahre einer Kontrolle mit Messstatus unterzogen werden sollten. Es wird aber hingenommen, dass viele Kunden diesen Rat nicht beherzigen und dass der Durchschnitt der Kontrollintervalle wahrscheinlich viel länger ist. Die offensichtliche Frage ist dann „wie lange dauert es noch, bis ich meinen eigenen Sehtest zuhause mit einer heruntergeladenen App machen kann? Muss ich also wirklich zu einem Augenoptiker gehen, um meine Augen überprüfen zu lassen?

 

www.simplecontacts.com

 

Es gibt ihn bereits in den USA. Daher ist es wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis die Plattform in andere Teile der Welt exportiert wird. Hier können Sie den Besuch beim Augenarzt und Augenoptiker auslassen. Ihren Sehtest machen Sie online und dann lassen Sie sich Ihre Contactlinsen direkt zu sich nach Hause schicken. Der Kunde muss noch nicht einmal seinen Sessel verlassen.

Wohin führt uns das? Zum einen ändert sich die Welt mit einer stets zunehmenden Geschwindigkeit, als Augenoptiker können wir dies also hinnehmen und die Zukunft so akzeptieren, wie sie uns geliefert wird. Oder wir können die Spielregeln ändern, uns unterscheiden und gewinnen, wobei die Ergebnisse für den Kunden als Leitprinzip immer zentral stehen.

 

Bei mark’ennovy sind wir der Meinung, dass viele Dinge die Grundlage einer veränderten Arbeitspraxis bilden, die sich erfolgreich unterscheidet, immer ausgehend vom Kundenerlebnis. Dies bildet einen Wertezuwachs für alle Beteiligten.

 

1. Versuchen Sie nicht, mit dem Internet zu konkurrieren. Die Anbieter können das, was sie tun, viel besser und werden Sie mit deutlich mehr Erfahrung schlagen. Versuchen Sie als kleinere unabhängige Praxis oder Gruppe gar nicht erst mit viel größeren nationalen Ketten zu konkurrieren, ihr Geschäftsmodell ist auf einem Leistungsversprechen aufgebaut, und bei diesem können Sie sie auch nicht schlagen.

 

2. Zeigen Sie dem Kunden Ihr fachliches Können – demonstrieren Sie ihnen, dass sie für viel mehr als nur ein „Produkt“ bezahlen. Erklären Sie, was Sie tun und warum, sprechen Sie mit ihnen über die Einzigartigkeit und Besonderheiten ihrer Augen, über die Form und die Anforderungen an die Sehkraft. Sprechen Sie über verschiedene Produkte, ihre Entwicklung, Herstellung und Qualitäten.

 

3. Seien Sie der Experte – sodass ein Kunde auf der Suche nach Rat und Beratung zuerst Ihre Website besucht und nicht Google. Behandeln Sie Themen wie die Augen von Kindern bis zu den Goldenen Jahren, von einfachen Sichtkorrekturen und Augenkrankheiten bis zu komplexeren Problemen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Website die erste Anlaufstelle für Ihre Kunden für Ratschläge und Informationen ist.

 

4. Monatsabos für 1 oder 2 Personen oder sogar für die ganze Familie. Bieten Sie dies nicht nur als ein „Produkt & Sehtest-Paket“ an, sondern eher als ein „Versicherungsprodukt“ – egal was also in dem Jahr passiert, Sie können Ihren Augenoptiker kontaktieren, ohne Angst vor „weiteren versteckten Kosten“ haben zu müssen.

 

5. Gehen Sie immer einen Schritt extra – entfernen Sie die Hemmschwellen. Wie wäre es damit, Ihren Kunden Ihre individuelle E-Mail-Adresse/WhatsApp zu geben, damit sie Sie bei Bedenken, Fragen usw. für eine „persönliche Unterstützung“ kontaktieren können. Was halten Sie davon, Dienstleistungen außerhalb der normalen Öffnungszeiten anzubieten, wenn eine „Notfallberatung oder Rückversicherung erforderlich ist“ und was von einem mobilen Service, mit dem Sie die Augenbetreuung zum Kunden bringen. Kleine Dinge können sehr effektiv sein, um Sie als erste Anlaufstelle für alle Augenprobleme zu positionieren.

 

6. Ein Lieferservice ist eine gute Idee – er ist praktisch und bedeutet, dass der Kunde nicht jedes Mal in den Betrieb kommen muss. Aber verlassen Sie sich nicht einfach nur auf einen unpersönlichen Brief jedes Jahr zur Verlängerung des Vertrags – was halten Sie davon, alle 12 Monate eine 15-minütige Beratung am Telefon mit den Kunden durchzuführen, um herauszufinden, wie es ihnen geht … Sie können diese Beratung dazu nutzen, dem Kunden eine schnelle Kontrolle in ihrem Geschäft vorzuschlagen oder um einen Termin für den nächsten Sehtest auszumachen …

 

7. Bieten Sie nur Produkte von Unternehmen an, die Ihren Werten und Zielen entsprechen, dazu gehören solche, die nur über Augenärzte und Augenoptiker verkaufen und nicht im Internet. Ihre fachliche Zeit sollte mit dem Verkauf des Produkts in Ihrem Geschäft belohnt werden. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren, wie mark’ennovy Sie dabei unterstützen kann, sich mit Ihrem Geschäft und Ihrem Service zu unterscheiden. Wenn Sie Ideen haben, was wir noch tun könnten, dann kontaktieren Sie uns bitte hier. mark’ennovy engagiert sich für Augenärzte und Augenoptiker. Darum verkaufen wir nur über Profis und nicht über das Internet. Ein weiterer Grund unseres engagierten Teams von geschulten Augenoptiker ist, Sie am Telefon professionell zu unterstützen.

 

Contact us